Schrift Größe


 

Schulgeschichte

Die Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Hier veröffentlichen wir einige Schlaglichter der letzten 50 Jahre. Oben sehen Sie übrigens ehemalige Jahrgänge der Berufsfachschule für Krankenpflege.

1958

  • Gründung der  Berufsfachschule für Krankenpflege am Krankenhaus Schongau mit 45 Ausbildungsplätzen
  • Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre (zwei Jahre Lehrgang und ein Jahr Praxis/
  • Anerkennungsjahr)
  • 400 Stunden theoretischer Unterricht
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Schulleiter ist ein Arzt. Als leitende Unterrichtsschwester fungiert Sr. Osmunda

1965

  • Die Zahl der Unterrichtsstunden erhöht sich und umfasst nun 1.200 Stunden
  • Festgelegte Praxiseinsätze (Chirurgie 13 Wochen und Innere Medizin 26 Wochen)
  • Die Schulleitung wird ab sofort wahrgenommen von einem Arzt und einer besonders ausgebildeten Pflegekraft

1965 – ca. 1975

  • Drastischer Mangel an Pflegekräften in Deutschland

1966

  • Ausbildungs- und Prüfungsverordnung tritt in Kraft

1968

  • Bau eines zweiten Unterrichtsraumes

1972

  • Novellierung des Gesetzes von 1957
  • Mindestalter für die Ausbildungsaufnahme wird auf 17 Jahre herabgesetzt
  • Weiterhin ist nur die Berufsbezeichnung geschützt

1980

  • Ordensschwestern verlassen das Krankenhaus
  • Die Schulleitung wechselt in „weltliche“ Hände

Anfang der 80-er und Anfang der 90-er Jahre.

  • Die Zahl der Ausbildungsplätze erhöht sich auf 75 bzw. 100

1985

  • Das neue Krankenpflegegesetz tritt in Kraft
  • Drei Jahre Ausbildung mit 1.600 Stunden Theorie- und 3.000 Praxisstunden
  • Einsätze in der Gemeindekrankenpflege und der Psychiatrie werden Pflicht
  • Frau Heuring  übernimmt gemeinsam mit dem damaligen Chefarzt Dr. Raab die Leitung der Schule

1989/90/91

  • Pflegenotstand in Deutschland
  • Gründung der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe
  • Öffentlichkeitsarbeit wird verstärkt und die Ausbildungskapazität erhöht (Ausbildungsoffensive „Ost“)

2003

  • Novellierung des Krankenpflegegesetzes
  • Neue Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpfleger/-in“ tritt in Kraft
  • Kein Mindestalter mehr.
  • Theoretische Ausbildung umfasst 2.100 Stunden. Die praktische Ausbildung 2500 Stunden
  • Praktische Ausbildung findet auch in ambulanten und rehabilitativen Einrichtungen statt
  • Die Schulleitung geht in die Hände von Barbara Pöhner über

Kontakt

Berufsfachschule für Krankenpflege & Krankenpflegehilfe
Marie-Eberth-Straße 8
86956 Schongau
Tel: 08861-215 580
Fax: 08861-215 249
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seiten Anfang