Schrift Größe


 

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
    Allgemein- und Viszeralchirurgie Seit dem 1. Oktober 2013 leitet PD Dr. Reinhold Lang die Allgemein- und Viszeralchirurgie der Klinik Weilheim.

Allgemein- & Viszeralchirurgie

Liebe Patientinnen und Patienten,

die Abteilung für Chirurgie der Klinik Weilheim bietet Ihnen ein breites diagnostisches und therapeutisches Spektrum. Meist werden unsere Patienten gemeinsam und damit fachübergreifend mit den Kollegen der Inneren Medizin behandelt.

Im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie steht Ihnen ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten der inneren Organe und Weichteile bereit. Durch die moderne Ausstattung der Klinik und die hohe Kompetenz der Mitarbeiter werden viele Operationen im minimal invasiven Verfahren (Schlüsselloch-Chirurgie) durchgeführt, welche eine schnelle Heilung unserer Patienten ermöglicht. Für alle Eingriffe stehen uns und damit Ihnen modernste Geräte und Instrumente zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen Operationen sowohl unter stationären wie auch unter ambulanten Bedingungen an. Außerdem organisieren wir – falls erforderlich – nach dem Eingriff, also noch während der Genesungsphase, eine Rehabilitationsmaßnahme, eine Anschlussheilbehandlung oder bei Bedarf eine häusliche Versorgung. Auf menschliche und soziale Aspekte legen wir besonderen Wert. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Hausärzten für Ihre Gesundheit ist uns äußerst wichtig.

Sollten Sie in nächster Zeit unseren Rat benötigen, stehen Ihnen mein Team und ich gerne, wohnortnah und kompetent zur Verfügung und dies an 365 Tagen rund um die Uhr.

Ihr

PD Dr. med. Reinhold Lang,

Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Proktologie

Leistungsspektrum
Allgemein- und Viszeralchirurgie

  • Gesamte Bauchchirurgie gut- und bösartiger Erkrankungen
  • Operationen in offener sowie minimal invasiver (Schlüsselloch) Technik
  • Gallenblasenchirurgie
  • Schilddrüsenchirurgie
  •  Leistenbruch-, Schenkelbruch und Narbenbruch-Operationen (laparoskopische sowie offene Techniken, ggf. mit Netz, Rutkow Plug, Sublay- und Patch-Techniken)
  • Notfalleingriffe
  • Mageneingriffe
  • Refluxchirurgie (Sodbrennen)
  • Therapie von Achalasie und Zenker Divertikel
  • Adipositaschirurgie
  • Chirurgie des Dick- und Mastdarmkrebses
  • Behandlung der Divertikelkrankheit
  • Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen
  • Dünn- und Dickdarmoperationen
  • Behandlung von Unterschenkelgeschwüren
  • Behandlung des diabetischen Fußes
  • Behandlung von chronischen Wunden
  • Operationen von Haut- und Weichteiltumoren, Hauttransplantationen

Leistungsspektrum
Proktologie

  • Proktologische Operationen und Therapien (Enddarm/Darmausgang)
  • Rekonstruktive Beckenboden-Chirurgie
  • Therapie der Stuhl-Inkontinenz (Spezielle Beckenboden-Gymnastik, Biofeedback-Training, Operation, Sakralnervenstimulation)
  • Therapie der chronischen Verstopfung
  • Analerkrankungen (proktologische Beschwerden wie Hämorrhoiden, Analfistel, Fissuren, Mastdarmvorfall, Rektozele)

Kontakt Allgemein- und Viszeralchirurgie

Sekretariat
Frau Sontheimer
Tel: 0881/188-580
Fax: 0881/188-579
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Allgemeinchirurgie

PD Dr. Reinhold Lang
Chefarzt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Fayez Nasralla
Oberarzt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Bernhard Kann
Oberarzt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ambulantes Operieren

Leisten- und Nabelbruchoperationen sowie viele proktologische Eingriffe können bei entsprechender Gesundheit der Patienten auch ambulant durchgeführt werden, d.h. Patienten werden zunächst im Rahmen der Sprechstunde untersucht und für Operation und Narkose aufgeklärt. Am Operationstag erfolgt die Aufnahme, der Eingriff und auch die Entlassung der Patienten. Sollten Patienten nach der Operation noch Probleme oder starke Schmerzen haben, erfolgt selbstverständlich, meist für eine Nacht, die stationäre Beobachtung.

Weiterbildungsermächtigungen

Weiterbildung zum Facharzt für Viszeralchirurgie (WO 2004 i.d.F. 2010) Umfang: 48 Monate (=voll)

Weiterbildung zum Facharzt für Viszeralchirurgie (WO 2004) Umfang: 24 Monate

Weiterbildung in der Zusatz- Weiterbildung Spezielle Viszeralchirurgie (WO 2004 i.d.F. 2010) Umfang: 12 Monate

Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinchirurgie (WO 2004 i.d.F. 2010) beantragt

Basisweiterbildung im Gebiet Chirurgie (WO 2004)  Umfang: 24 Monate (=voll) 

Zum Seiten Anfang